Auf Facebook teilen:

Außergewöhnliches Doppelengagement in Beruf und Ehrenamt - das zeichnet die mehr als eine Million Männer und Frauen in Deutschlands Freiwilligen Feuerwehren aus.


Deshalb "Doppelt im Einsatz", weil Feuerwehrleute sich doppelt engagieren: In ihrem Beruf und ehrenamtlich im Dienst der Feuerwehr.

Was viele Menschen nicht wissen:

 


Die Hürther Feuerwehr ist eine freiwillige Feuerwehr Sie besteht aus hauptamtlichen Kräften und ehenamtlichen Kräften. Alle opfern einen Großteil ihrer Freizeit, um Menschen oder Tieren in Not und Gefahr zu helfen. Ohne dieses Engagement wäre schnelle und fachmännische Hilfe in akuten Notsituationen nicht möglich.

In Deutschland wird jeder zweite Feuerwehreinsatz von einer freiwilligen Feuerwehr durchgeführt. Durchschnittlich alle 28 Sekunden wird in Deutschland eine Freiwillige Feuerwehr alarmiert.

Auf die Feuerwehr lassen die Deutschen nichts kommen. 94 Prozent der Bundesbürger haben ein
„sehr hohes“ beziehungsweise „ziemlich hohes“ Vertrauen in die Feuerwehrleute.
Quelle: Focus.de

Die Feuerwehr Hürth kann ohne begeisterungsfähige, initiative Mitbürger nicht funktionieren. Daher brauchen wir gut ausgebildete Mitglieder, die Ihr Können in den Dienst eines eingespielten Teams stellen und damit die Wirksamkeit unserer freiwilligen Feuerwehr garantieren.

Wir brauchen deshalb interessierte Hürther Bürgerinnen und Bürger die im Feuerwehrwesen einen Teil ihrer Freizeit mit einer spannenden, lehrreichen und fordernden Tätigkeit ausfüllen möchten. Erleben Sie das Gefühl geholfen zu haben. Werden Sie aktive/r Feuerwehrmann/frau bei der Feuerwehr Hürth.



Jeder der das 18. Lebenjahr erreicht hat kann aktives Mitglied werden! Noch keine 18 Jahre? Auch kein Problem wir suchen auch Nachwuchs in der Jugendfeuerwehr.

Machen Sie einen ersten - unverbindlichen - Schritt!

Lassen Sie sich alle Fragen zum Thema "Doppelt im Einsatz" kompetent beantworten.

Wann?
Jeden Mittwoch ab 18:30 Uhr

Wo?
- Löschzug Gleuel
Gerätehaus Gleuel, Florianstrasse 8

Kommen Sie nicht aus Hürth? Dann fragen Sie bei Ihrer Stadt- oder Gemeindeverwaltung nach der freiwilligen Feuerwehr in Ihrem Ort. 

Go to Top